Zutaten 

• 3 Koreanische blaue Krabben (auch Blumenkrabben genannt)

 

 

Für die Brühe:

• 7 getrocknete Sardellen*

• 1 getrocknetes Algenblatt*

• 1 L Wasser

 

 

Gemüse:

• 150g Zucchini

• 1 Frühlingszwiebel

• 1 rote Chili

• 5 Knoblauchzehen

• 1 mittlere Zwiebel

• 150g Rettich

• 1 Bund Enoki Pilze

• 150g Tofu

• 3 – 4 Stangen Ssugkat

Für die Soße:

• 2 EL Koreanische Sojabohnenpaste* (Doenjang)

• 1 EL Koreanische Chilipaste* (Gochujang)

• 1 EL Koreanisches Chilipulver* (Gochugaru)

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du unterstützt dabei nur mich und meinen Blog 🙂

Die Krabben frisch und lebend zu finden wird sehr schwierig und ich musste auch in 3 verschiedene Asia Supermärkte gehen, um wenigstens gefrorene zu finden. Alternativ könnt ihr natürlich einfach andere Krabben nehmen!

Bei den getrockneten Sardellen, kommt es darauf an, welche größe ihr gekauft habt. Sie sind erhältlich in groß, mittel oder klein. Ich habe die großen genommen, aber wenn ihr eine andere größe verwendet, müsst ihr die Anzahl dementsprechend anpassen. 

7 große getrocknete Sardellen = 14 mittlere getrocknete Sardellen

Ssugkat zu finden, wird wahrscheinlich unglaublich schwierig sein, aber leider gibt genau diese Zutat der Suppe einen einzigartigen Geschmack. Natürlich könnt ihr das auch weglassen, die Suppe schmeckt trotzdem noch sehr gut!

Für die Leute, die in Berlin wohnen empfehle ich das Dong Xuan Center in Lichtenberg oder die Asiatische Gärtnerei von Frau Rongrong Szydlewski und Ihrem Mann, die Asiatisches Gemüse in Spandau seit 2020 anbauen und verkaufen. Angeboten wird dort, nur was gerade auf Lager ist, daher muss man vorher eine Mail schreiben oder anrufen und fragen, was zur Verfügung steht.  Hier findet ihr z.B. die Salatchrysantheme (Ssukgat), die sie in ihren Online Shop auf Lager haben. Mittlerweile kann man auch eine Lieferung anfragen! Daher auch für Leute Interessant, die nicht in Berlin wohnen. 

ssugkat-Speisechrysantheme

Ssugkat könnt ihr unter den folgenden Namen finden: Salatchrysantheme, Speisechrysantheme, Chrysanthemum coronarium, Kronenwucherblume

Kkotgetang15

1. Schritt Nummer eins ist, wie bei fast jedem koreanischem Suppengerichten, die Brühe vorzubereiten! Gebt die Sardellen, die Algenblätter und den Rettich in 1 Liter Wasser in einen mittleren Topf. Die Sardellen könnt ihr entweder lose reinpacken oder in einen Teebeutel. Dadurch lassen sie sich später leichter entfernen.  Das kochen wir zugedeckt für etwas 20 min auf mittlerer Hitze. 

Kkotgetang13

2. Als nächstes bereiten wir die Krabben vor. Wir waschen sie erstmal gründlich und schneiden dann die Spitzen Enden an den Beinen ab, damit sich später niemand verletzt beim Essen! Die Krabben einmal in der Mitte durchschneiden.

Kkotgetang11
Kkotgetang8

3. In der Zwischenzeit sollte die Brühe fertig sein und wir können die Sardellen sowie Algenblätter entfernen. Dazu 1 EL der Chilipaste & Chilipulver sowie 2 EL von der Sojabohnenpaste geben. Krabben dazugeben und für 10 Min. bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Stufe köcheln lassen.

Kkotgetang7

4. Den Rettich und die Zucchini dazugeben und für weitere 5 Min. kochen.

Kkotgetang6

5. Zum Schluss Ssugkat, Tofu, die Pilze und den Chili dazugeben und für max. weitere 2 Min. kurz köcheln lassen. Fertig!

IMG 4304 2

Folge mir auf

Meine Ziele für 2022

300 Vokabel lernen
54%
25 Rezepte online stellen
36%
40 Beiträge schreiben
39%

Yvonne Kuntemeier

Gründerin von Blogibon

Ich teile gerne meine Erfahrung mit der Koreanischen Sprache, Kultur und Kosmetik. Mein Name wird in der koreanischen Sprache als Ibon ausgesprochen, daher kommt der Name Blog-Ibon.

 

Ich koche leidenschaftlich koreanisches Essen seit 2017 und entschloss mich den Blog zu eröffnen als mein eigenes online Rezeptbuch. Daraus wurde aber schnell mehr und immer mehr Leser fanden meine Webseite. Heute kann ich mir nicht vorstellen, was ich mit meiner Zeit ohne den Blog anfange würde. Vielen Dank für euren netten Kommentare und Zusprüche weiter zu machen!

 

Nebenbei bin ich ein großer Fan von koreanischen Beauty Produkten sowie Fashion und teile meine Erfahrungsberichte von Beauty Brands wie Innisfree, Cosrx (und noch viel mehr) sowie der Webseite Yesstyle.

Folge mir auf

2 Kommentare zu „Kkotgetang 꽃게탕 | Krabbeneintopf“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung