Periorale Dermatitis besiegt!

Periorale Dermatitis besiegt!

Für alle die nicht wissen, was PD ist, gibt es hier eine kurze Erklärung:

 

PD ist eine Hautkrankheit, die meistens um den Mund und Nase auftritt. Auch genannt als Mundrose. Es bilden sich kleine Knötchen und Bläschen, die in ganz schlimmen Fällen auch ums Auge auftreten können. Es ist noch unklar, was genau die Auslöser für diese Hautkrankheit sind, aber es wird vermutet, dass es am Stress, der Pille und zu viel Hautpflege liegt. Geheilt kann es nur werden (laut Ärzten), wenn die betroffenen Personen für mehrere Wochen auf Hauptpflege und jegliche Art von Kosmetik verzichten. 

 

Mein Leidensweg

Begonnen hat bei mir alles im Sommer 2017. Ich war mitten in der Prüfungszeit und hatte sehr viel Stress. Ich bin leider stressanfällig und setze mich selber oft zu sehr unter Druck, sodass ich die Prüfung so perfekt wie möglich abschließen wollte. Und das waren nicht mal meine Abschlussprüfungen sondern „nur“ die Halbjahres Prüfungen. 

Um meine Ausbildung finanzieren zu können, habe ich am Wochenende dazu noch Teilzeit gearbeitet und in den Ferien Vollzeit. Ich war quasi 7 Tage die Woche beschäftigt und hatte bis dahin 1 Jahr lang, kaum einen Tag frei gehabt. 

Bis ich die PD bekam, wusste ich nicht, wie gestresst ich eigentlich war. Erst durch diese Hautkrankheit, habe ich meinen Lebensstil geändert und konnte Lernen, mich nicht mehr so unter Druck zu setzen. Also hatte das Ganze doch etwas Gutes an sich. 

Bevor ich PD bekam hatte ich nie Probleme mit unreiner Haut. Als ich dann die Bläschen an dem Nasenflügel gesehen habe, dachte ich zuerst an Pickel und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Irgendwann hat sich das ausgebreitet und angefangen zu brennen, also dachte ich, dass meine Haut vielleicht einfach mehr Pflege brauch und habe regelmäßig die Stellen mit einer fettreichen Creme eingecremt. Nach weiteren 2 Wochen war es dann so schlimm, dass ich es auch um den Mund hatte. Alles hat gebrannt und gejuckt. Weil ich am Empfang in einem Büro gearbeitet habe, habe ich darauf geachtet, das Ganze so gut es geht mit Make-Up und Concealer abzudecken. Aber das hat es in diesem Moment auch nur noch schlimmer gemacht. 

Mein Freund hat mir dann eine Creme gegeben, die er aus Korea mitgebracht hatte. Diese hat auch sofort Linderung verschafft. Aber was ich da noch nicht wusste ist, dass die Creme Kortison enthält. Egal, wie verzweifelt ihr versucht die PD zu behandeln, benutzt keine Kortison Creme. Im ersten Moment wird die PD tatsächlich besser, aber sobald ihr die Creme absetzt, kommt sie doppelt so schlimm zurück. Und so war es auch bei mir. Immer wenn ich versucht habe, die Creme abzusetzen, kam die PD wieder. 

 

Ich habe leider keine Fotos zu der Zeit in der die PD bei mir sehr schlimm war. Hier habe ich nur 2 Fotos aus dem Frühjahr 2020. Auf dem Fotos ist die PD im Vergleich zu 2017 harmlos. 

 

Periorale Dermatitis besiegt
Periorale Dermatitis besiegt

Meine Erfahrung mit Hautärzten

Nach erst 6 Monaten bin ich zum Hautarzt gegangen. Früher war Periroale Dermantitis noch nicht allzu bekannt und mein 1. Hautarzt, hat es als Rosazea diagnostiziert. Rosazea sieht tatsächlich ähnlich aus, aber ist vom Krankheitsverlauf und den Beschwerden ganz anders. Er empfahl mir die Produkte von Avène, aber dazu unten mehr. Weil seine ganzen Empfehlungen nichts gebracht haben, habe ich selber das Internet durchforstet und habe dabei ein paar Blogartikel bezüglich der PD gefunden. 

Nachdem ich dann spontan zu einer anderen Hautärztin gegangen bin, habe ich gleich meinen Verdacht zur PD geäußert. Sie wusste zum Glück gleich sofort, wovon ich spreche und hat mir die Soolantra Creme von Galderma aufgeschrieben und die Nulltherapie empfohlen. Bei der Nulltherapie, wird nichts an die Haut gelassen als Wasser und eventuell eine Creme vom Hautarzt. 

 

Was mir nicht geholfen hat

Die Nulltherapie. Überall im Internet liest man, dass man bei der PD , rein gar nichts mehr verwenden soll. Das gleiche hat mir meine Hautärztin geraten. Nach zweimonatiger Nulltherapie, musste ich frustrierend feststellen, dass die Methode bei mir nicht funktioniert. 

Das gleiche gilt für Schwarzen Tee. Man soll den Tee für 10 Minuten ziehen lassen und danach die abgekühlten Teebeutel auf die betroffenen Stellen legen. Es stimmt, es kühlt und es brennt weniger, aber die PD wurde bei mir dadurch nicht besser. 

Die Avène Produkte werden im Internet auch immer bei PD empfohlen. Diese brachten bei mir leider auch keinen Erfolg. Ich hatte die Creme für Empfindliche Haut, das Thermalwasser  & das mattierende Fluid. Ich habe alles ca. drei Monate getestet, aber es wurde nicht besser. Im Gegenteil. Ich bekam sogar mehr Unreinheiten.

Meine Hautärztin sagte mir, dass Avène auch gar nicht bei PD helfen kann, da die Produkte eher für Akne Patienten gedacht sind und PD ist keine Akne.

 

Was wir geholfen hat

Den Auslöser finden! Ich habe gemerkt, dass sich die PD bei Stress extrem verschlimmert. Im März 2019 bin ich für einen Monat mit meinem Freund nach Seoul gereist. Nach einer Woche, war meine PD plötzlich weg und nach 3 Wochen, waren die Narben fast nicht mehr zu sehen. Nach fast zwei Jahren, war das der erste richtige Urlaub, in dem ich mich um nichts kümmern musste und einfach die Zeit genossen habe. 

Leider konnte ich auf der Arbeit, den Stress nicht einfach eliminieren, aber ich konnte lernen, damit besser umzugehen. Nach dem Urlaub kam die PD sofort wieder. Danach habe ich versucht nicht mehr so stark auf die Zeit zu achten, habe mir genug Zeit für Pausen genommen und viel Wasser getrunken. Ich würde sagen, das hat meine PD um 40% verringert. 

Nicht mehr darüber nachdenken. Ich habe ständig überlegt, wie ich die Hautkrankheit loswerde, welche Produkte noch helfen könnten und und und. Dann im Sommer 2018, hatte ich genug mich nicht mehr schminken zu dürfen, keine cremes oder andere Produkte an meine Haut zu lassen. Ich habe einfach alles wieder benutzt. Ich gebe zu, dadurch wurde die PD auch nicht besser, aber auch nicht schlimmer. 

Durch die Creme vom Hautarzt, ging die PD wirklich gut zurück, aber nie ganz. Und das war das Problem. Sie war immer da.

Durch Zufall habe ich eine Frau kennengelernt, die auch damit zu kämpfen hatte. Bei ihr hatte die Nulltherapie allerdings funktioniert und sie konnte alle Produkte wieder verwenden. Sie empfahl mir die Turmeric Cream von BeauMore aus Vietnam. 

Was soll ich sagen. ich liebe sie! Die Creme ist extrem Gelb, weshalb ich sie nur abends verwendet habe. Aber bei regelmäßiger Anwendung, verschwand meine PD für immerhin ein paar Tage komplett.

perioale dermatitis

Die Kombination aus der Soolantra Creme, der Turmeric Cream und der Toten Meer Schlamm Maske von Schaebens, hat meine PD fast verschwinden lassen. 

Hier und da kamen ab und zu noch Bläschen, die ich aber schnell im Griff hatte. Trotzdem wollte ich ja nicht mein Leben lang auf diese Produkte angewiesen sein und habe daher weiter das Internet durchforstet, aber konnte nur die gängigen Hilfsmittel finden.

 

Durch Zufall die Periorale Dermatitis besiegt

bbs care ultraschalgerät

Durch Zufall habe ich meine PD komplett besiegt. Ich habe mir das Ultraschallgerät gekauft, um reinere Haut zu bekommen, da ich seit ich die Pille abgesetzt habe, noch unter unreiner Haut leide. Ich hatte es ein paar mal bei einer Kosmetikerin ausprobiert und meine Haut war danach so weich und gepflegt, aber den Bereich mit der PD hatten wir immer ausgelassen. 

Nun, als das Gerät ankam habe ich es gleich ausprobiert, auch auf die Stellen mit der PD. Da mir in dieser Zeit sowieso schon alles egal war und ich dachte, ich werde die Krankheit nie wieder los. In der ersten Woche habe ich es täglich verwendet für ca 10 Minuten im Gesicht. Dann nur noch alle 2 Tage und jetzt seit ein paar Monaten gar nicht mehr.  

Mir ist es zuerst nicht aufgefallen, aber die PD war plötzlich weg. Ich habe angefangen wieder Tuchmasken zu benutzen (damals kam die PD dadurch immer wieder), aber nichts passierte diesmal. 

Ich schminke mich wieder ganz normal, benutze alle gängigen Hautpflege Produkte und lebe viel stressfreier als vorher. 

Das Ultraschallgerät ist schon sehr teuer mit 119,00 € auf Amazon*, aber hätte ich vorher gewusst, dass dadurch meine PD verschwindet, hätte ich es mir viel früher gekauft. 

Anmerkung

Ich erzähle euch hier von meiner eigenen Erfahrungen mit dieser Hautkrankheit. Das bedeutet nicht, dass die Cremes oder das Ultraschallgerät bei euch auch funktionieren würden. 

Ich kann es nur jedem empfehlen, bei dem die Nulltherapie auch nicht funktioniert hat. Ich weiß wie verzweifelt man nach Lösungen sucht, um die lästigen Bläschen endlich loszuwerden und dass das Ganze psychisch sehr belastend werden kann. 

Versucht wirklich euch nicht selber unter Druck zu setzen und nicht jeden Tag daran zu denken, dadurch kann es deutlich besser werden. 

 

Ich hoffe ich konnte einigen damit Mut machen, die seit Jahren auch mit der PD zu kämpfen haben. 

Man kann Periorale Dermatitis besiegen!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du unterstützt dabei nur mich und meinen Blog ^-^

7 Kommentare zu „Periorale Dermatitis besiegt!“

  1. Hi, leide auch seit 5 Jahren an PD. Bin jetzt am überlegen mir auch den Ultraschall zu holen. Mit welchem Produkt hast du das ganze eingearbeitet? Mit dem Gel, das dabei ist oder mir was anderem? Danke und LG.

    1. Hallo Kim,
      ja genau ich habe es mit dem Gel verwendet welches schon dabei war. Auf Amazon findest du aber ansonsten noch weitere Gele für ein Ultraschallgerät. Viel Erfolgt :)!

  2. Hallo ihr zwei,bin auch endlich auf eiern Blog gestoßen.
    Ich habe auch seit einem Jahr damit zu kämpfen.
    Mal mehr mal weniger,bin gerade dabei bei meiner Kosmetikerin alle 4 Wochen dies mit der microdermabrasion,und die reihe von dermacens ausprobiert.
    Habe dies erstmal im Griff aber diese pusteln kommen mal mehr mal weniger.
    Werde es jetzt auch mal ausprobieren mit dem ultraschall Gerät und lasse mir mal soolentra verschreiben..
    Ich danke euch für den Blog, ist zwar nicht schön zu hören das es euch auch so ging,aber ich danke euch für die Informationen.
    Ich wünsche euch alles Gute.
    Liebe Grüße

    1. Hallo liebe Sassi,
      das tut mir Leid, dass du auch damit zu kämpfen hast. Seitdem ich das Ultraschallgerät regelmäßig verwendet und dann irgendwann damit aufgehört habe, kamen die Pustel bei mir nie wieder. Ich hoffe, dass du auch so gute Erfahrung damit sammeln kannst und würde mich über ein Update freuen😊.
      Alles Gute und Kopf hoch!❤️

  3. Hey 🙂
    Ich bin gerade auf deinen Blog und diesen Artikel gestoßen und wollte einfach nur mal danke für diesen Post sagen. Ich habe selbst mit PD zu tun und es ist einfach so frustrierend, wenn man so Vieles ausprobiert aber nichts davon wirklich hilft.
    Bezüglich der Tumeric Cream mal eine Frage: weißt du ob foreverbeaumore nach Deutschland liefert, ich konnte auf der Website leider nichts finden 🙁
    Liebe Grüße und schon mal danke im Voraus 🙂

    1. Hallo liebe Avery ☺️,
      das tut mir leid, dass bei dir auch nichts hilft. Umso mehr freue ich mich aber, wenn meine Tipps jemanden helfen können, der genau das gleiche durch macht! Auf der Webseite von Forever Beaumore habe ich tatsächlich auch keinen Hinweis gefunden, ob die nach Deutschland liefern. Den Link werde ich gleich mal aktualisieren :).
      Ich habe die Creme aber hier auf Ebay gefunden: https://www.ebay.de/itm/Forever-Beaumore-Turmeric-Cream-Spot-Treatment-for-Acne-Pimples-Pigmentation/274703282157?hash=item3ff5976fed:g:tFAAAOSwy8BgOYER

      Ansonsten habe ich hier noch die gleiche gefunden, nur mit der alten Verpackung: https://www.ebay.com/itm/1-Tube-Beaumore-Turmeric-Cream-Prevent-Ance-Pimples-Dark-Spots-Heal-Scars/124503850484?hash=item1cfd01fdf4:g:F-oAAOSwcbhf6UXA

      Bei beiden sind die Lieferkosten leider hoch 😩 Ich hoffe, dass hilft dir weiter und lass dich von der PD nicht stressen ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung