Glutenfrei in Korea

Glutenfrei Leben

Schön, dass ihr auf meiner Seite gelandet seid! Ich koche leidenschaftlich koreanische Gerichte und dazu gluten- und milchfrei. Im Mai 2022 bin ich für 5 Wochen nach Korea gereist und musste mich dort komplett neu umschauen nach glutenfreiem Essen. Auf Google findet man nur eine einzige Seite auf deutsch, die glutenfreie Cafés und Restaurants in Seoul empfiehlt. Aber es gibt noch viel mehr Auswahl wie sich herausstellte. Viel Spaß beim Lesen!

Glutenfreie Ernährung in Korea

Als ich das erste Mal 2019 nach Korea geflogen bin, wusste ich noch nichts von meiner Glutenunverträglichkeit und habe alles probiert was mir dort angeboten wurde. Mir blieben viele Tage mit Bauchschmerzen in Erinnerung und dadurch konnte ich meinen Urlaub gar nicht richtig erleben und genießen. 

Erst im Sommer 2021 habe ich endlich meine Diagnose bekommen und konnte mich dieses Mal auf meinen Urlaub nach Korea im Mai 2022 richtig vorbereiten. Ich habe etlich lange gegoogelt und mir glutenfreie Cafés in Seoul und Busan rausgesucht, geschaut wo ich glutenfreies Brot online kaufen kann und ob es sogar glutenfreies Korean fried chicken gibt (ja gibt es! Aber dazu unten mehr). Solltet ihr Urlaub in Korea planen und vertragt auch kein Gluten, dann hoffe ich euch mit diesem Beitrag helfen zu können. 

Inhaltsverzeichnis

Glutenfreie Cafés in Seoul

Vor meinem Urlaub habe ich knapp 19 Cafés in Seoul gefunden, die komplett oder auch teilweise glutenfrei sind. Eine Liste mit den Adressen und Social Media Accounts findet ihr weiter unten. Ich habe versucht so gut wie in jedem Bezirk ein glutenfreies Café zu finden, aber wenn ihr noch weitere kennt lasst es mich gerne wissen! Bei einigen Cafés solltet ihr unbedingt in der Lage sein koreanisch zu Lesen, da es dort kein Menü auf englisch gibt und auch die Angestellten kaum englisch sprechen können. Für euch ist insbesondere das Wort 글루텐프리 wichtig, welches „glutenfrei“ bedeutet. 

In Korea verwenden die meisten glutenfreien Bäckereien oder Cafés das Wort 쌀베이커리 (Reis Bäckerei) oder 쌀빵집 (Reisbrot Haus). Denn es geht voranging eigentlich nicht darum glutenfrei zu backen sondern einfach nur mit Reismehl Kuchen oder auch Brot herzustellen. Dass die Lebensmittel dabei glutenfrei hergestellt werden ist ein schöner Nebeneffekt für uns. Bei allen Cafés die ich aufliste habe ich entweder auf deren Social Media Account gesehen, dass sie glutenfreie Lebensmittel herstellen oder auch angeschrieben, wenn ich mir nicht sicher war. Die Cafés die ich selbst besucht habe sind in rot markiert und den Rest habe ich auf Naver oder Instagram rausgesucht. 

Mit den Wörtern 글루텐프리, 쌀베이커리 und 쌀빵집 könnt ihr auch nach weiteren Cafés bzw. Restaurants in ganz Süd Korea suchen. Gebt die Wörter einfach in Naver maps, Naver web oder bei Instagram ein und ihr erhaltet dort genug Ergebnisse. Vorausgesetzt ist jedoch, dass ihr etwas koreanisch könnt, ansonsten werden ihr auf Naver nichts verstehen können. 

Bisher habe ich nur wenige Ergebnisse auf Google gesehen und wenn, dann auch nur 2-3 Webseiten auf Englisch. Auf Google findet man die typischen Ergebnisse und auch ein paar Cafés die ich mit aufgelistet habe, aber das reichte mir nicht. 

glutenfrei in korea

Liste aller glutenfreien Cafés

*Klicke auf das jeweilige Café um den Standort auf Naver Map zu sehen*

Cafés die ich selber besucht habe

Zero Bakery

Die Zero Bakery war eines der letzten Cafes welche ich in Seoul besucht habe. Im Gegensatz zu den anderen, konnte ich hier nicht nur Kuchen essen, sondern auch Brot/Baguette mit verschiedenen Aufstrichen. Das Café war sehr leicht zu finden, da es an einer großen Straße liegt und man es vom weitem direkt erkennen konnte. Das Menü gibt es nur auf koreanisch, weshalb ihr zumindest ein bisschen koreanisch lesen können solltet. Allergene sind in schwarz markiert, so wie hier Mehl (밀가루) oder Milch (우유)

glutenfrei in korea
Café Sosohage

Café Sosohage ist mein absoluter Liebling bis jetzt. Den glutenfreien Cheesecake den ich dort gegessen habe, war göttlich! Die Lage dazu ist auch noch sehr gut, direkt neben dem Gyeongbokgung Palast im Hanok Village. Daher ist das Cafe auch in diesem Stil gestaltet und sieht super gemütlich aus. Als wir dort waren gab es viele Besucher und nur noch ein Tisch war frei. Daher besucht das Café am besten nicht zu Stoßzeiten. 

Die Getränkekarte findet man auch auf Englisch hier, aber die Beschriftungen für die Kuchen sind auch nur auf koreanisch. 

glutenfrei in korea
glutenfrei in korea
Sunny Bread

Hier wird jeder glutenintolerante glücklich. Es gibt so viel Auswahl und die Kuchen sind teilweise auch laktosefrei. Um hier richtiges Brot zu bekommen, müsst ihr entweder Frühstück/Lunch bestellen oder das Brot vorbestellen. Sie bieten vorrangig Kuchen an und daher wird nur auf nachfrage Brot angeboten. Sunny Bread ist eines der meist bekannten glutenfreien Cafes in Seoul und ist dazu noch ziemlich groß und gemütlich ausgestattet. 

glutenfrei in korea
glutenfrei in korea
Café Pepper

Café Pepper stand auch ganz oben auf meiner Liste. Ich habe auf Naver viele gute Reviews über das Café gelesen und musste es unbedingt besuchen. Die Einrichtung ist in einem ländlichen Stil gehalten worden und die Kuchen bzw. Desserts werden dort als Self Service auf einem großem Schrank angeboten. Alles in einem ein sehr schönes Cafe mit vielen glutenfreien Kuchen. Hier findet ihr aber kein Brot. 

glutenfrei in korea
Pan Honesta

Dieses Café befindet sich im Bezirk Gangnam und ist das kleinste unter allen Café die ich dort besucht habe. Hier gilt nur Take Out! Es gibt keine Sitzplätze, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Das Café stellt nicht nur glutenfreie Lebensmittel her sondern hier sind alle Sachen auch noch Milch-, Zucker- und Eifrei. Das heißt hier sind Veganer oder auch laktoseintolerante bestens aufgehoben. 

glutenfrei in korea
glutenfrei in korea
Minimize

Alle Café die ich bisher aufgelistet habe, habe ich durch Google gefunden. Minimize war das erste Café welches ich durch die Suche von dem Wort 쌀베이커리 auf Naver Map gefunden hatte. Und das war ein super Treffer, da wir gerade in Itaewon einkaufen waren und das Café nur zwei Straßen weiter war. Leider war es dafür auch total voll an einem Sonntag und zu laut. Deshalb sind wir nach einer guten halben Stunde wieder gegangen. An sich finde ich das Café echt schön und es ist minimalistisch eingerichtet. Die Kuchen schmecken auch gut und ich persöhnlich habe keinen unterschied gemerkt zu Kuchen die mit Mehl gebacken werden. Leider ist das Menü hier nur auf koreanisch. 

Tipps um glutenfrei in Korea zu Leben

Solltet ihr nicht so gut koreanisch beherrschen, empfehle ich euch zumindest die vier Wörter 밀가루 (Mehl), 글루텐프리 (glutenfrei), 쌀베이커리 (Reis Bäckerei) und 쌀빵집 (Reis Brot Haus) aufzuschreiben bzw. auswendig zu lernen. 

Sucht ihr nach richtigem Brot, kann ich euch nur Sunny Bread empfehlen oder es online zu kaufen auf Coupang. Nach zwei Wochen tägliches Reis essen, hatte ich unglaublich Lust auf Brot und habe nur auf Coupang welches gefunden. Das glutenfreie Brot war leider sehr teuer, aber das war es mir Wert. Hier findet ihr eine große Auswahl an glutenfreiem Brot von Coupang. Wenn ihr in der Suchleiste von Coupang 글루텐프리 eingebt, erhaltet ihr auch noch viele andere glutenfreie Produkte zur Auswahl. Einziger Nachteil hier ist, dass ihr eine Koreanische Bankkarte besitzen müsst um dort zu bestellen. Am besten fragt ihr einen Freund, ob er es für euch bestellen kann. 

Bei meiner nächsten Reise nach Korea, widme ich mich glutenfreien Restaurants, aber bis dahin habe ich jetzt schon ein paar Tipps. Ihr liebt Korean Fried Chicken genauso wie ich? Dann probiert unbedingt das Chicken bei 쌀통닭! Diese Restaurantkette bietet frittiertes Hühnchen an, welches nur mit Reismehl mariniert wurde. Dazu auch ohne Milch! Ich habe bei meinem Besuch in Seoul bestimmt um die fünfmal dort gegessen. Das Hähnchen dort schmeckt genau wie normales Fried Chicken, ist dafür aber etwas teuer. Ich habe für einen großen Teller etwa 16 Euro gezahlt. 

Außerdem bietet das vegane Café Vegetus in Itaewon und Californa Pizza Kitchen glutenfreie Optionen an. 

Welche Koreanischen Gerichte sind glutenfrei?

An sich wird in fast jedem koreanischem Gericht Sojasoße, Chilipaste oder Sojabohnenpaste verwendet. Leider befindet sich darin meistens Weizen. Hier ist die Frage wie viel ihr vertragt. Ich kann z.B. ohne Probleme Gerichte mit Sojasoße essen. Und auch die Chili- und Sojabohnenpaste vertrage ich gut. Tatsächlich müsst ihr hier einfach ausprobieren und erstmal mit kleinen Mengen anfangen. Es gibt auch Varianten von der Chili- und Sojabohnenpaste die nur mit Reismehl hergestellt werden, aber in Restaurants wird meistens die billige Variante mit Weizenmehl benutzt. 

Safe to eat

1. Bibimbab (aufgepasst bei der Soße. Kann Gluten enthalten) Am besten nachfragen oder ohne Soße bestellen. 

2. Korean BBQ (wird mit einer dipping Soße aus der Sojabohnenpaste serviert. Diese nicht essen, falls ihr Gluten überhaupt nicht vertragt)

3. Kimchi-jjigae (Kimchi Suppe mit Schweinefleisch) gibt es auch in anderen Varianten z.B. mit Thunfisch. 

4. Gimbap (ohne Schinken bestellen, da dieser oft Weizen enthält)

5. Yubuchobap (gefüllte Tofutaschen)

6. Dakjuk (ein Hähnchen Reisbrei)

7. Hobakjuk (Kürbissuppe)

Die Liste ist nicht allzu lang, aber schonmal ein Anfang. In Zukunft erweitere ich die Liste, wenn ich sicher bin das ein Gericht glutenfrei ist. Bis dahin, hoffe ich euch mit den Beitrag weitergeholfen zu haben und wenn ihr etwas zu ergänzen habt, meldet euch gerne!

Meine glutenfreien koreanischen Rezepte

Yvonne Kuntemeier

Gründerin von Blogibon

 

Ich teile gerne meine Erfahrung mit der Koreanischen Sprache, Kultur und Kosmetik. Mein Name wird in der koreanischen Sprache als Ibon ausgesprochen, daher kommt der Name Blog-Ibon.

 

Ich koche leidenschaftlich koreanisches Essen seit 2017 und entschloss mich den Blog zu eröffnen als mein eigenes online Rezeptbuch. Daraus wurde aber schnell mehr und immer mehr Leser fanden meine Webseite. Heute kann ich mir nicht vorstellen, was ich mit meiner Zeit ohne den Blog anfange würde. Vielen Dank für euren netten Kommentare und Zusprüche weiter zu machen!

 

Nebenbei bin ich ein großer Fan von koreanischen Beauty Produkten sowie Fashion und teile meine Erfahrungsberichte von Beauty Brands wie Innisfree, Cosrx (und noch viel mehr) sowie der Webseite Yesstyle.

Folge mir auf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung