Samgyupsal Rezept (Korean BBQ)

Gegrillter Schweinebauch | 삼겹살

samgyupsal 2

Wer schon einmal in Korea war, wird wissen, wie sehr Koreaner Samgyupsal/Samgyeopsal mögen! Korean BBQ ist unter anderem so beliebt, da es kaum Vorbereitungszeit benötigt. Das Fleisch wird einfach mit einer Schere in kleine Stücke geschnitten und dann gegrillt. Dazu grillt man gerne Knoblauch oder Kimchi mit an und isst dann alles zusammen mit einem Salatblatt. 

Bevorzugte Beilagen zu Samgyupsal sind Pajeori (Frühlingszwiebel Salat), welchen ich hier auch mit vorstelle oder auch Gyeran-jjim und natürlich Kimchi. Für alle 3 koreanischen Beilagen habe ich auch Rezepte auf meinem Blog hochgeladen!

Was darf beim Korean BBQ nicht fehlen? Natürlich die Dip-sauce Ssamjang! Ssamjang gibt es im Asia Markt auch schon fertig zu kaufen, aber ich verspreche euch die selbstgemachte schmeckt 100mal besser. Die Paste wird oft in kleinen Schalen zu gegrilltem Fleisch (Samgyeopsal), Gemüse oder Reis serviert. Traditionell verwendet man Ssamjang, indem man ein Stück gegrilltes Fleisch oder Gemüse in ein Salatblatt wickelt und dann mit Ssamjang bestreicht, um eine Art Wrap oder Roll zu kreieren.

Für 2 Portionen

Kochzeit: 25 Min. 

 mittel scharf

Zutaten:

Schweinefleisch Marinade:

• 300g Schweinebauch

• 10 Knoblauchzehen

• 1 Salatkopf (Endivien- oder Häuptelsalat)

• 2 Grüne Chilischoten

 

Frühlingszwiebel Salat:

• 5 Frühlingszwiebel

• 2 EL Koreanisches Chilipulver*

• 1 EL Essig

• 1 TL Zucker

• 2 EL geröstetes Sesamöl*

• 2 EL koreanische Sojasoße*

Ssamjang Dip:

• 2 EL koreanische Sojabohnenpaste*

• 1 EL Zucker

• 1 TL Sesamöl*

• 2 EL Koreanisches Chilipulver*

• 1/2 Frühlingszwiebel

• 1 grüne Chilischote

• 1/2 TL geröstete Sesamkörner

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Du unterstützt dabei nur mich und meinen Blog.

Pajeori:

samgyupsal 6

1. Zuerst bereiten wir die Frühlingszwiebel Beilage zu. Dazu waschen wir die Frühlingszwiebeln erst und schneiden danach die Enden ab.

samgyupsal 7

2. Nun die Frühlingszwiebeln halbieren und in dünne Streifen schneiden.

samgyupsal 8

3. Die Frühlingszwiebeln werden für 10 Min. in kaltes Wasser gelegt, damit sie Flüssigkeit aufsaugen können und so schön knackig werden.

samgyupsal 9

4. In einer kleinen Schüssel 2 EL Chilipulver, 1 EL Essig, 1TL Zucker, 2 EL geröstetes Sesamöl und 2 EL Sojasoße vermischen.

samgyupsal 14 1

5. Nach 10 Min. die Frühlingszwiebeln aus dem Wasser holen und gut abtropfen. In einer Schüssel die Frühlingszwiebeln und die zuvor gemixte Soße vermischen. Fertig!

Ssamjang:

samgyupsal 10

1. Für den Dip hacken wir zuerst 1/2 Frühlingszwiebel und 1 grüne Chilischote klein.

samgyupsal 11

2. Die Frühlingszwiebeln, Chilischote, 2 EL Sojabohnenpaste, 1 EL Zucker, 1 TL Sesamöl, 2 EL Chilipulver und 1/2 TL geröstete Sesamkörner in einer Schüssel vermischen.

samgyupsal 13

3. Sollte der Dip zu dick sein könnt ihr 2-3 EL Wasser hinzufügen!

Samgyupsal:

samgyupsal 16

1. 300g Schweinebauchscheiben in Mundgerechte Stücke schneiden.

samgyupsal 15

2. Zusätzlich den Knoblauch Schälen und in Scheiben schneiden. Der Knoblauch wird später entweder mit angebraten oder auch roh mit dem Fleisch gegessen.

samgyupsal 4

3. Den Salat waschen und auf einen Teller zur Seite stellen. 2 grüne Chilischoten kleinschneiden und auch zur Seite stellen.

samgyupsal 17

4. Eine Pfanne auf hoher Stufe erhitzen und die Schweinebauch Stücke solange braten bis sie goldbraun sind. Wer möchte kann den Knoblauch auch mit anbraten.

5. Das Schweinefleisch zusammen mit dem Gemüse und dem Dip auf den Tisch stellen. Fertig!

samgyupsal 3

Wie wird Samgyupsal (Korean BBQ) gegessen?

Wenn alle Zutaten bereit liegen, wird in einem Salatblatt Fleisch, Gemüse und der Dip zusammen gerollt und dann gegessen. Zusätzlich ist man Korean BBQ mit Reis und eine Suppe wie Doenjang-jjigae ist auch gerne gesehen. 

Weitere koreanische Rezepte

Author picture

Yvonne Kuntemeier

Gründerin von Blogibon

Ich teile gerne meine Erfahrung mit der Koreanischen Sprache, Kultur und Kosmetik. Mein Name wird in der koreanischen Sprache als Ibon ausgesprochen, daher kommt der Name Blog-Ibon.

 

Ich koche leidenschaftlich koreanisches Essen seit 2017 und entschloss mich den Blog zu eröffnen als mein eigenes online Rezeptbuch. Daraus wurde aber schnell mehr und immer mehr Leser fanden meine Webseite. Heute kann ich mir nicht vorstellen, was ich mit meiner Zeit ohne den Blog anfange würde. Vielen Dank für euren netten Kommentare und Zusprüche weiter zu machen!

 

Nebenbei bin ich ein großer Fan von koreanischen Beauty Produkten sowie Fashion und teile meine Erfahrungsberichte von Beauty Brands wie Innisfree, Cosrx (und noch viel mehr) sowie der Webseite Yesstyle.

Folge mir auf

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung